Qualm aus Bahnwärterhäuschen

Einsatz #4 | 23.06.21 - 18:48 bis 20:21 Uhr

Die Gemeindefeuerwehren aus Pulsnitz sowie die Feuerwehr Steina, Ohorn und Lichtenberg wurden am Abend zu einer Rauchentwicklung an die Bahnstrecke in Pulsnitz mit dem Stichwort Mittelbrand alarmiert. Der Leitstelle wurde Qualm aus einem Bahnwärterhäuschen gemeldet. Zu diesem Zeitpunkt war die Bahnstrecke bereits vollständig gesperrt.

Nach der Lageerkundung konnte eine Rauchentwicklung aus dem ehemaligen Bahnwärterhäuschen nahe des Walkmühlenbades ausfindig gemacht werden. Ein Angriffstrupp, ausgerüstet mit Atemschutz, fand während der Erkundung nur brennendes Unrat in dem Gebäude. Dieses wurde nach draußen gebracht und abgelöscht. Das Häuschen wurde anschließend mittels Wärmebildkamera kontrolliert, es war aber nichts mehr feststellbar.

Während des Einsatzes unterstützten die Kameraden aus Oberlichtenau mit einem Sicherheitstrupp unter Atemschutz, die Kameraden aus Ohorn begannen eine unabhängige Wasserversorgung aufzubauen und die Feuerwehr Steina brachten eine tragbare Leiter sowie Brechwerkzeug in Stellung. Die FFw Lichtenberg unterstütze mit ihrem ELW 1 den Einsatzleiter vor Ort. Wir waren während des Einsatzes in Bereitschaft. Die Einsatzstelle wurde später an den Notfallmanager der Bahn übergeben.

Weitere Info's

Einsatzort:
An der Walke
Einsatzart:
Kleinbrand
Alarmierung über:
Meldeempfänger
Einsatzdauer:
1 Stunde 33 Minuten
Eingesetzte Fahrzeuge:
TSF-W
Weitere Einsatzkräfte:
FFw Lichtenberg, FFw Oberlichtenau, FFw Ohorn, FFw Pulsnitz, FFw Steina, Kreisbrandmeister, Notfallmanager Bahn, Polizei, Rettungsdienst