Lagerhallen in Vollbrand

Einsatz #3 | 01.06.21 - 15:54 bis 22:02 Uhr

Auf der Grenzstraße in Laußnitz war es zum Dienstag Nachmittag auf dem Gelände einer Sanitärfirma zu einem Großbrand gekommen. Das Feuer breitete sich zügig aus und griff auf benachbarte Gebäude über. Insgesamt standen 3 Hallen und ein Nebengebäude in Vollbrand. Anwohner mussten evakuiert werden und die Bevölkerung im Umkreis wurde aufgefordert, in ihren Häusern zu bleiben und Türen und Fenster zu verschließen.

Aufgrund der problematischen Löschwasserversorgung mussten viele Tanklöschfahrzeuge angefordert werden, welche dann im Pendelverkehr Löschwasser bereitstellten. Wir unterstützten bei der externen Wasserversorgung und stellten Atemschutzgeräteträger als Reserve.

Am Abend baute das THW eine Einsatzstellenbeleuchtung auf und das DRK sorgte für die Verpflegung der rund 250 Kameraden. Die Ausbreitung des Feuers konnte schließlich gestoppt werden. Die Restlöscharbeiten werden sich noch über den Folgetag ziehen.

Weitere Info's

Einsatzort:
Laußnitz, Grenzstraße
Einsatzart:
Großbrand
Alarmierung über:
Sirene u. Meldeempfänger
Einsatzdauer:
6 Stunden 08 Minuten
Eingesetzte Fahrzeuge:
TSF-W
Weitere Einsatzkräfte:
BF Hoyerswerda, FFw Bernsdorf, FFw Dobra, FFw Gersdorf, FFw Gottschdorf, FFw Gräfenhain, FFw Großnaundorf, FFw Hermsdorf, FFw Höckendorf, FFw Hoyerswerda-Zeißig, FFw Kamenz, FFw Kamenz Wiesa, FFw Königsbrück, FFw Laußnitz, FFw Lichtenberg, FFw Lomnitz, FFw Medingen, FFw Neukirch, FFw Oberlichtenau, FFw Ottendorf-Okrilla, FFw Panschwitz-Kuckau, FFw Pulsnitz, FFw Radeberg, FFw Reichenau, FFw Reichenbach, FFw Schmorkau, FFw Schwepnitz, FFw Stölpchen, FFw Straßgräbchen, Kreisbrandmeister, Notfallmanager Bahn, Polizei, Rettungsdienst, THW Chemnitz, THW Dresden, THW Görlitz, THW Kamenz